Über mich

Dr. phil Walid Daw

Der Mensch, seine innere Lebendigkeit und Entwicklung haben mich immer interessiert

Walid Daw wurde in Galilea (Israel) geboren. Er absolvierte die Highschool, schrieb sich anschließend zu Studienzwecken an der Kunsthochschule Jerusalem ein und später an der Kunstakademie in Florenz. Als Zwanzigjähriger emigrierte er in die Schweiz, wo er an der Universität Bern ein Studium in klinischer Psychologie absolvierte.

Schon während des Studiums stellte er fest, dass die in der klinischen Psychologie gängigen Beurteilungskriterien der Komplexität des menschlichen Wesens nicht vollständig gerecht wurden. Das Paradigma, wonach nur wahr sein durfte, was beobachtet und gemessen werden konnte, erschien ihm zusehends einseitig. Diese Überzeugung verfestigte sich im Verlauf seiner Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Angststörungen und Depressionen an psychiatrischen Kliniken in Bern in den Jahren 1978 bis 1985.

Ihn faszinierten die asiatischen Kampfkünste und deren Philosophie, wonach der Geist und das Bewusstsein letztlich stärker sind als die Materie. Am Esalen Institute in Big Sur, Kalifornien, wo bekannte Vertreter des geistigen und kulturellen Lebens der Vereinigten Staaten wie Joan Baez, Henry Miller, Fritz Pearls oder Timothy Leary an Workshops und Kongressen teilgenommen hatten, befasste er sich mit der direkten Arbeit am Körper: Massage, Rolfing und Techniken aus der Chiropraktik. Eine Reise nach Indien öffnete ihm die Welt des Syddha-Yoga, der Mantras und der Meditation, die Verbindung von Physik, Mystik, Klang und Lichterfahrungen.

Seinen therapeutischen Weg prägte letztlich die Bioenergetische Analyse, basierend auf den Arbeiten von Freud, Reich, Lowen und Pierrakos, die Begründer der Bioenergetik und der Core Energetics, lehrten ihn, wie machtvoll die Seele ist, welch außergewöhnliche Kräfte der Körper in sich beherbergt und dass beide – Körper und Seele – eng miteinander verbunden sind. Er kam zur Überzeugung, dass Ressourcenaktivierung und Entwicklungsarbeit eine Notwendigkeit sind, in der Entfaltung und im Heilungsprozess.

1993 eröffnete er mit Hilfe von Freunden und Schülern das Core Energetics-Institut in Bern, das er 13 Jahre lang leitete. Im Vordergrund stand die Ausbildung von Körper-Psychotherapeuten. Ergänzt wurde das Angebot durch Weiterbildungen, Vorträge und Heilungsseminare. Dabei ging es darum, sich mit dem Innersten des Menschen (Core) zu verbinden, Energieströme zu deblockieren, die physischen Schmerz, Verspannungen oder Gefühle wie Angst, Wut und Trauer verursachten. Dies waren und blieben zentrale Werte und Begleiter auf seinem langjährigen Weg als Therapeut.

Diese Werte wurden an der Universität Duisburg auf eine harte Probe gestellt, wohin Walid Daw 2009 berufen wurde. Seine Entwicklung von Erfassungssysteme und Forschung auf dem Gebiet der Robotik, machten ihm den „Prozess der Verdinglichung“ sehr bewusst. So wurde ihm klar, wie das Subjekt Mensch, immer mehr seine Lebendigkeit und sein Seelendasein verliert und zu einem Objekt wird, indem die seelische Natur stumpft und seine Sensibilität und Empathie verschwindet.

Mit diesem Bewusstsein, kehrte er verstärkt wieder zu seiner eigentlichen Arbeit der Lehre, dem Unterrichten und zur Psychotherapie zurück. Er entwickelte und beschrieb die neuen Zusammenhänge der Psychologie und Therapie des Core Development. Sein Anliegen ist es den Menschen zu helfen sich zu verstehen, und ihre Lebendigkeit, Lebensfreude und Vitalität wieder zu finden.

Treffen in Mexico
Ilse Kretschmer Präsidentin von Core Energetics International und Walid Daw

Forschung und Vorträge
Gemeinsam mit Prof. Popp Gebiet der Biophotonen
Und Lilo Slumiok Internationale Heilerin

Walid Daw und John Pierrakus Begründer der Core Energetics

Diplom Abschlussfeiern Gruppen: Italien, Schweiz, Serbien

Mein
beruflicher
Werdegang
  • Psychologiestudium an der Universität Bern
  • Klinische Psychologie, Ethnologie und Psychopathologie
  • Forschungstätigkeit in nonverbaler Kommunikation
  • Aufenthalt in den USA am Esalen Institute
  • Ausbildung in Gestalt Psychotherapie
Es folgten
  • acht Jahre klinische Tätigkeit an der psychiatrischen Klinik in Münsingen, Kant. Bern
  • vier Jahre Arbeit als Psychotherapeut in einer Gemeinschaftspraxis
  • Ausbildung in Core Energetics
  • 13 Jahre Leitung des Core Energetics Institute in Bern
  • 3 Jahre Leitung des Core Energetics Institute in Schaffhausen
  • 7 Jahe Forschung und Unterricht, Universität Duisburg Deutschland
  • 7 Jahre Praxis Tätigkeit in Zürich: Praxisgemeinschaft Schoffelgasse
  • 6 Jahre Tätigkeit als Psychotherapeut in MedErga-Grenchen und Solothurn
  • Paralell dazu internationale Tätigkeit seit 1993 (unter Anderem in Deutschland, Italien, Serbien, Slovenien, Australien, Mexiko und Brasilien) Als Lehrer, Ausbildner in Core Energetics Therapie, Supervisor.
Die heutige Tätigkeit: Internationaler Lehrer und Supervisor für Core-Development. Körper-Psychotherapeut in eigener Praxis.
Walid Daw
als Wissenschaftler

 

Studium in Verhaltensforschung mit Konrad Lorenz und T. Bergen

Grundlagenjahr in Medizin Uni Freiburg

Klinische Psychologie mit dem Hauptgewicht Experimentelle Psychologie und Forschung 

Das Hauptforschungsgebiet war „Nonverbale Kommunikation und Interaktionsverhalten: von Ärzten und Patienten, Therapeuten und Patienten mit Depression. (Depressiv nicht depressiv)

Mitwirkung an der SCANIM Methode; einem Code System zur Nonverbalen Kommunikation am Psychologischen Institut der Universität Bern mit Prof. S. Frey. Sie schufen das BES „Berner System zur Untersuchung nonverbaler Interaktion“, das 1983 im Mittelpunkt der Vergabe des Forschungspreises Technische Kommunikation der damaligen SEL-Stiftung stand.

Erfassen und Beschreiben z.B. der Kopfhaltung und deren psychologischen Bedeutung: Vor allem der Dimensionen -> Sympathie – Antipathie  Dominanz und unterwerfung Zuwendung und Abwendung.

In späteren Jahren ab 2009 Mitarbeit und Projektleitung an der Forschungsabteilung  an der Uni Duisburg :  Zur Entwicklung  neuer Kameras zur Erfassung des Bewegungsverhaltens.

Erforschung , Entwicklung und Anwendung dieser Systeme zur Personenidentifikation.

Anwendung im Sicherheitsbereich.

Entwicklung von Instrumenten die, die Körperbewegungen erfassen und transferieren zu Avataren oder zu Robotern. 

 

Walid Daw
als klinischer
Psychologe
und Fachmann
für Psychotherapie:

Nach dem Studium an der Uni Bern, Ausbildungen in den verschiedensten Therapeutischen Fachrichtungen:

Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, Gestalttherapie, Bioenergetik bei A. Lowen und Core Energetik bei J. Pierrakos.

Weiterentwicklung der Core Energetics zum Core Development.

Tätigkeitsfelder:

  • Acht Jahre Erfahrung in klinischer Psychologie am PZM Psychiatriezentrum Münsingen
  • unter der Leitung: Prof. Rudolf Wyss
  • Mitbegründer der Alternativpraxis Liebefeld- Bern, vier Jahre Arbeit als Psychotherapeut in dieser Praxisgemeinschaft
  • Gründung und Leitung des Core Energetics Instituts Bern von 1993 – 2006
  • Lehrtätigkeit und Supervision, Weltweit.

Heute Tätigkeit in eigener Praxis und als Lehrer und Supervisor in den verschiedensten Ländern für Körper und Energie orientierten Therapien. unter Anderem in Deutschland, Italien, Serbien, Slovenien, Australien, Mexiko und Brasilien.

Angebote